• In das Fluggehege für geschädigte Papageien können zurzeit keine weiteren Papageien aufgenommen werden. Alle Möglichkeiten zur Unterbringung von Papageien sind belegt und der Arbeitsaufwand, der vom Tierpflege-Team für die Versorgung der im Fluggehege schon lebenden Papageien erbracht werden muss, kann nicht weiter erhöht werden.

Beratung und Hilfe

  • Wenn ein Papagei im Fluggehege des Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. erkrankt und die tierärztliche Prognose ergibt, dass eine Heilung nicht möglich ist, dem betroffenen Papagei vielmehr ein Leben mit anhaltenden Schmerzen und qualvollen Beeinträchtigen bevorsteht, [...]
  • Im Rahmen der ‚Beratung und Hilfe‘ für Papageienhalter /-innen ist es ein wesentliches Ziel des Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. Papageienhalter /-innen davon zu überzeugen, auf die Haltung ihrer Papageien in Käfigen und Zimmervolieren jeglicher Art [...]

Aktuelle Informationen aus unseren Arbeitsberichen

  • Die steigenden Frühlingstemperaturen sorgen dafür, dass in den Flughallen schon sommerliche Temperatur herrschen. Die Papageien genießen nicht nur die Wärme, sondern auch die ersten frischen Äste von blühenden Obstbäumen.
  • Auch im Winter lässt sich in der Natur vieles finden, was Papageien als interessante – und auch nahrhafte – Beschäftiung zur Verfügung gestellt werden kann.

Papageienleben im Fluggehege

Unsere Papageien in Aktion

weitere Informationen über unsere Papageien

Fütterung im Fluggehege

Folgen Sie uns bei:

Facebook
YouTube

Publikumstage im Fluggehege

Publikumstage im Fluggehege

Wegen der Corona-Pandemie werden vorerst keine Publikumstage veranstaltet.

Unsere Papageien

Unsere Papageien

Lernen Sie die Papageien kennen, die in unserem Fluggehege leben.

Für jeden einzelnen Papagei haben wir eine Website eingerichtet mit Texten, Fotos und Videos.

Wenn Sie über das Leben der Papageien stets informiert sein möchten, dann können Sie sich unsere aktuellen Informationen per Email zuschicken lassen.

Helfen Sie uns durch eine Patenschaft!

Der Betrieb des Fluggeheges ist mit erheblichen Kosten verbunden und wird ausschließlich durch Spenden finanziert. Er kann somit nur aufrechterhalten werden, wenn sich stets genügend Menschen finden, die bereit sind, für die im Fluggehege lebenden geschädigten und kranken Papageien zu spenden, z. B. durch die Übernahme einer Patenschaft.

Information zur Patenschaft

Anfahrt zum Fluggehege

Das Fluggehege für geschädigte Papageien befindet sich in:
Salzburger Str. 2a - 28219 Bremen-Findorff

Anfahrt mit dem
Öffentlichen Personennahverkehr

Newsletter

Newsletter

Medienberichte über unsere Arbeit

'DRF Deutschland Fernsehen'
02.10.2016 / 25.09.2017

Medienarchiv

Medienarchiv

Fluggehege bleibt vorerst geschlossen

Das Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. hat sein naturnah gestaltetes Fluggehege für geschädigte Papageien seit der Inbetriebnahme im Jahr 2004 in jedem Jahr zwischen April und Oktober ein- bis zwei Mal pro Monat für Besucher geöffnet. Leider können aufgrund der Corona-Pandemie für dieses Jahr vorerst keine Termine für Publikumstage festgelegt werden. Sollte sich die Situation in der nächsten Zeit jedoch verbessern, werden selbstverständlich kurzfristig Termine für Publikumstage festgesetzt und veröffentlicht.
Die Versorgung der 50 zurzeit im Fluggehege lebenden Papageien ist – trotz aller Einschränkungen – durch den großartigen Einsatz der vier im Fluggehege tätigen Tierpflegerinnen und Tierpflegern nach wie vor gewährleistet. Es gilt jedoch weiterhin, dass weitere Papageien nicht aufgenommen werden können, auch nicht aus Tierschutzfällen. Schwierig könnte werden, sollten die Tierpflegerinnen und Tierpfleger selbst vom Corona-Virus infiziert werden, denn für eventuell ausfallende Tierpflegerinnen und Tierpfleger steht kein Ersatz zur Verfügung. Aus diesem Grund bleibt die Tür des Fluggeheges zurzeit geschlossen. Wer die Versorgung der Papageien durch eine Futterspende, wie z. B. unbehandeltes Obst und Gemüse, unterstützen möchte, kann die Spende in dem Spendenkorb vor der Eingangstür ablegen. Er wird von den Tierpflegerinnen und Tierpflegern regelmäßig geleert.
Nicht stattfindende Publikumstage bedeuten für das Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. natürlich Mindereinnahmen, weil die Eintrittsgelder und die Spenden der Besucher fehlen. Ob sich durch die negativen wirtschaftlichen Folgen, die mit der Corona-Pandemie verbunden sind, auch die Spendeneinnahmen des Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. insgesamt verringern werden, lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abschätzen. Sollte es jedoch zu einer deutlichen Verringerung der Spendeneinahmen kommen, könnte es schwierig werden, den Betrieb des Fluggeheges für geschädigte Papageien in der gegenwärtigen Form aufrechtzuerhalten. Das Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. finanziert seine Aktivitäten ausschließlich durch Spenden, eine staatliche Unterstützung erhält das Papageienschutz-Centrum Bremen e. V. nicht.

Anfahrt mit dem
Öffentlichen Personennahverkehr


Liniennetz der BSAG